Bibliographie

Par Jacques Droz

BIBLIOGRAPHIES GÉNÉRALES DU MOUVEMENT OUVRIER.

  • K. GUENTHER, K.T. SCHMITZ, SPD, KPD, DKP, DGB in den Westzonen und in der Bundesrepublik Deutschland 1945-1973. Eine Bibliographie, Bonn, Bad Godesberg, 1976.
  • Bibliographie zur Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung, éd. par Bibliothek des Archivs der sozialen Demokratie (Friedrich-Ebert-Stiftung), t.I, 1976 sq. (4 fois par an).
  • H.J. STEINBERG, Die deutsche sozialistische Arbeiterbewegung bis 1914, eine bibliographische Einführung, Francfort, New York, 1979.
  • K.TENFELDE, G.A. RITTER (éd.), Bibliographie zur Geschichte der deutschen Arbeiterschaft und Arbeiterbewegung 1863-1914, Bonn, 1980
  • K. KLOTZBACH, Bibliographie zur Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung 1914-1945 : Sozialdemokratie, freie Gewerkschaften, Christlich-soziale Bewegungen, Kommunfstische Bewegung und linke Splittergruppen, mit ei­ner forschungsgeschichtlichen Einleitung, 3° éd. élargie et amél., Bonn, 1981.
  • D. DOWE, Bibliographie zur Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung, sozialistischen und kommunistischen Bewegung von den Anfängen bis 1863, 3° éd. élargie et amél., Bonn, 1981.

GÉNÉRALITÉS.
a) Sur l’histoire générale du mouvement ouvrier.

  • J. KUCZYNSKI, Die Geschichte der Lage der Arbeiter unter dem Kapitalismus, vol. 1-21, Berlin-Est, 1961 sq.
  • Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung, publiée par l’Institut du Marxisme­ Léninisme, 8 vol., Berlin-Est, 1966.
  • H. MOMMSEN, Art. « Arbeiterbewegung »,in Sowjetsystem und demokratische Gesellschaft. Eine vergleichende Enzyklopedie, éd. par C.D. Kemig, vol. 1, Fribourg/Br., Bâle, Vienne, 1966.
  • Helga GREBING, Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung. Ein Überblick, Munich, 1966 (plusieurs éd. postérieures).
  • W. CONZE, U. ENGELHARDT (éd.), Arbeiter im lndustrialisierungsprozess. Herkunft, Lage und Verhalten, Stuttgart, 1979.
  • G.A. RITTER, Staat, Arbeiterschaft und Arbeiterbewegung in Deutschland. Vom Vormärz bis zum Ende der Weimarer Republik, Berlin, Bonn, 1980.
  • A. KLOENNE (éd.), Die deutsche Arbeiterbewegung. Geschichte, Ziele, Wirkungen, Düsseldorf, Cologne, 1980.
  • F. TENNSTEDT, Vom Proleten zum Industriearbeiter. Arbeiterbewegung und Sozialpolitik in Deutschland 1800 bis 1914, Cologne, 1983.
  • « Neuere Literatur zur Theorie und Geschichte der Arbeiterbewegung in Deutschland », in Neue Politische Literatur, vol. 27, 29, 31 et 32, 1982, 1984, 1986 et 1987.

b) Sur l’histoire du syndicalisme.

  • H. LIMMER, Die deutsche Gewerkschaftsbewegung, 5e éd., Munich, Vienne, 1973.
  • D. SCHUSTER, Die deutsche Gewerkschaftsbewegung, DGB, 4e éd., Düsseldorf, 1973.
  • F. DEPPE, G. FUELBERTH, J. HARRER, Geschichte der deutschen Gewerkschaftsbewegung, Cologne, 1977.
  • M. SCHNEIDER, Die christlichen Gewerkschaften 1894-1933, Bonn, 1982.

c) Sur l’histoire du socialisme.

  • W. EICHLER, Hundert Jahre Sozialdemokratie, Bonn, Bielefeld, 1962.
  • G. ECKERT, 1863-1963. 100 Jahre deutscher Sozialdemokratie. Bilder und Dokumente, Hanovre, 1963.
  • W. ABENDROTH, Aufstieg und Krise der deutschen Sozialdemokratie, 4e éd. élargie, Cologne, 1978.
  • I. FETSCHER, Helga GREBING, G. DILL (éd.), Der Sozialismus. Vom Klassen­kampf zum Wohlfahrtsstaat. Texte, Bilder, Dokumente, Munich, 1968.
  • H. WEBER (éd.), Das Prinzip Links. Eine Dokumentation. Beitrag zur Diskussion des demokratischen Sozialismus in Deutschland 1847-1973, Hanovre, 1973.
  • H. MOMMSEN (éd.), Sozialdemokratie zwischen Klassenbewegung und Volkspartei, Francfort, 1974.
  • J. DROZ (éd.), Histoire générale du socialisme, 4 vol., Paris, 1972-1978.
  • J. ROVAN, Histoire de la social-démocratie allemande, Paris, 1978.
  • A. BERGOUNIOUX, B. MANIN, La Social-démocratie ou le Compromis, Paris, 1979.
  • T. MEYER, Demokratzscher Sozialismus. Eine Einführung, Bonn, Bad Godesberg, 1982.
  • Susanne MILLER, H. POTTHOFF, Kleine Geschichte der SPD. Darstellung und Dokumentation 1848-1980, 5e éd. revue, Bonn, Bad Godesberg, 1983.
  • D. LEHNERT, Sozialdemokratie zwischen Protestbewegung und Regierungs­partei 1848-1983, Francfort, 1983.
  • D. DOWE, K. KLOTZBACH (éd.), Programmatische Dokumente der deutschen
    Sozialdemokratie
    , 2e éd., Berlin, Bonn, Bad Godesberg, 1984.

d) Sur l’histoire du communisme.

  • H. WEBER, Von Rosa Luxemburg zu Walter Ulbricht. Wandlungen des deutschen Kommunismus, Hanovre, 1961.
  • H. WEBER (éd.), Der deutsche Kommunismus. Dokumente 1915-1945, Cologne, Berlin, 1969.
  • P. LUEBBE, Kommunismus und Sozialdemokratie. Eine Streitschrift, Berlin, Bonn, 1978.

LE VORMÄRZ.

  • W. CONZE, « Vom Pöbel zum Proletariat. Sozialgeschichtliche Voraussetzungen für den Sozialismus in Deutschland », in Vierteljahresschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte, t. 41, 1934.
  • Elisabeth TODT, H. RADANDT, Zur Frühgeschichte der deutschen Gewerkschaftsbewegung 1800 bis 1849, Berlin, 1950.
  • W. SCHIEDER, Anfänge der deutschen Arbeiterbewegung. Die Auslandsvereine im Jahrzehnt der Julirevolution von 1830, Stuttgart, 1963.
  • G.M. BRAVO, Weitling e il comunismo tedesco prima del Quarantotto, Turin, 1963.
  • B. ANDRÉAS, Le Manifeste communiste de Marx et d’Engels. Histoire et Bibliographie. 1848-1918, Milan, 1963.
  • C. JANTKE, D. HlLGER (éd.), Die Eigentumslosen. Der deutsche Pauperismus und die Emanzipationskrise in Darstellungen und Deutungen der zeitgenos­sischen Literatur, Fribourg/Br., Munich, 1965.
  • W. KLUTENTRETER, Die Rheinische Zeitung von 1842/43 in der politischen und geistigen Bewegung des Vormärz, 2 vol., Dortmund, 1966-1967.
  • W. KOWALSKI, Vom bürgerlichen Demokratismus zum Kommunismus. Zeitschriften aus der Frühzeit der deutschen Arbeiterbewegung (1834-1847), Berlin-Est, 1967.
  • J. GRANDJONC, « La presse de l’émigration allemande en France (1795-1848) et en Europe (1830-1848) », in Archiv für Sozialgeschichte, t. X, 1970.
  • A. CORNU, Karl Marx et Friedrich Engels. Leur vie et leur œuvre, 4 vol., Paris, 1955-1970.
  • B. ANDRÉAS, Ligue des communistes. Documents constitutifs de la Ligue des communistes 1847, Paris, 1972.
  • E. SCHRAEPLER, Handwerkerbünde und Arbeitervereine 1830-1853, Berlin, New York, 1972.
  • J. GRANDJONC, Vorwärts 1844. Marx und die deutschen Kommunisten in Paris, Berlin, Bonn, Bad Godesberg, 1974.
  • O. BUESCH, H. HERZFLED (éd.), Die frühsozialistischen Bünde in der Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung. Vom « Bund der Gerechten » zum « Bund der Kommunisten » 1836-1847, Berlin, 1975.
  • H.J. RUCKHAEBERLE, Frühproletarische Literatur. Die Flugschriften der deut­schen Handwerksgesellenvereine in Paris 1832-1939, Kronberg/Ts., 1977.
  • W.GRAB, Politisierung des religiösen Bewusstseins. Die bürgerlichen Religions­parteien im deutschen Vormärz. Das Beispiel des Deutschkatholizismus, Stuttgart, 1978.
  • L. LAMBRECHT (éd.), Entstehung der Arbeiterbewegung, Berlin-Est, 1981.
  • J. GRANDJONC, Waltraud SEIDEL-HOEPPNER, M.WERNER (éd.), W. Strähl. Briefe eines Schweizers aus Paris 1835-1836. Neue Dokumente zur Geschichte der frühproletarischen Kultur und Bewegung, Berlin-Est, 1988.
  • J. GRANDJONC, Communisme. Origine et développement international de la terminologie communautaire prémarxiste, des utopistes au néo-bakounisme, 1785-1842, 2 vol., Trèves, 1990.

LA RÉVOLUTION DE 1848.

  • R. STADELMANN, Soziale und politische Geschichte der Revolution von 1848, Munich, 1948.
  • K.OBERMANN, Die deutschen Arbeiter in der ersten deutschen Revolution, Ber­lin-Est, 1953.
  • K. OBERMANN, Zur Geschichte des Bundes der Kommunisten 1849 bis 1852, Berlin-Est, 1955.
  • K. BITTEL (éd.), Der Kommunistenprozess zu Köln 1852 im Spiegel der zeitgenössischen Presse, Berlin-Est, 1955.
  • J.. DROZ, Les Révolutions allemandes de 1848, Paris, 1957.
  • K. OBERMANN, « Zur Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung nach der Revolution von 1848/49 zu Beginn der 50er Jahre », in Beiträge zur Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung, t. III, 1961.
  • G.BECkER, Karl Marx und Friedrich Engels in Köln 1848-1849. Zur Geschichte des Kölner Arbeitervereins, Berlin-Est, 1963.
  • Frolinde BALSER, Sozialdemokratie 1848/49-1963. Die erste deutsche Arbeiterorganisation « Allgemeine deutsche Arbeiterverbrüderung » nach der Revolution, 2 vol., 2e éd., Stuttgart, 1965.
  • W. SCHMIDT, « Zur sozialen Struktur und politischen Ideologie in der Zeit des Vorrnärz und der Revolution von 1848 », in Beiträge zur Geschichte der deut­schen Arbeiterbewegung, t. VII, 1965.
  • S. NA’AMAN, « Zur Geschichte des Bundes der Kommunisten in Deutschland in der zweiten Phase seines Bestehens » in Archiv für Sozialgeschichte, t. V, 1965.
  • P.H. NOYES, Organization and Revolution. Working Glass Associations in the German Revolutions of 1848-1849, Princeton N.J., 1966.
  • W. SCHIEDER, « Bund der Kommunisten », in Sowjetsystem und demokratische Gesellschaft, I, éd. par C.D. Kemig, Fribourg/Br., Bâle, Vienne, 1966.
  • W. SCHMIDT, « Zur Rolle des Proletariats in der deutschen Revolution von 1848/49 », in Zeitschrift für Geschichtswissenschaft, t. 17, 1969.
  • M. QUARCK, Die erste deutsche Arbeiterbewegung. Geschichte der Arbeiterverbrüderung 1848/49. Ein Beitrag zur Theorie und Praxis des Marxismus, Leipzig, 1924 (nlle. éd., 1970).
  • D. DOWE, Aktion und Organisation. Arbeiterbewegung, sozialistische und kommunistische Bewegung in der preussischen Rheinprovinz 1820-1852, Hanovre, 1971.
  • J. BREDERLOW, « Lichtfreunde » und« Freie Gemeinden ». Religioser Protest und Freiheitsbewegung im Vormärz und in der Revolution von 1848, Munich, Vienne, 1976.
  • G. WINKLER, Marx und Engels 1848/49. Die Politik und Taktik der « Neuen Rheinischen Zeitung » während der bürgerlich-demokratischen Revolution in Deutschland, Berlin-Est, 1977.
  • F. CLAUDIN, Marx, Engels et la révolutwn de 1848, Paris, 1980.
  • W.SCHIEDER, « Die Rolle der deutschen Arbeiter in der Revolution von 1848 », in D. LANGEWIESCHE, Die Deutsche Revolution von 1848/49, Darmstadt, 1983.
  • D. DOWE, T. OFFERMANN (éd.), Deutsche Handwerker- und Arbeiterkongresse 1848-1852. Protokolle und Materialien, Bonn, 1983.
  • Sources documentaires : Der Bund der Kommunisten. Dokumente und Materialien, (ouvrage collectif), t.1 : 1836-1849, Berlin-Est, 1970.
  • Deutsche Brüsseler Zeitung. 1. Januar 1847-27. Februar 1948, Bruxelles, 1981.

LASSALLIENS ET EISENACHIENS.

  • K.H. LEIDIGKEIT, Wilhelm Liebknecht und August Bebel in der deutschen Arbeiterbewegung 1862-1869, 2e éd. revue, Berlin-Est, 1958.
  • Studien und Lesematerial für die Geschichte Deutschlands und der deutschen Arbeiterbewegung, Berlin-Est, 1958.
  • K.H. LEIDIGKEIT (éd.), Der Leipziger Hochverratsprozess vom Jahre 1872, Berlin-Est, 1960.
  • G. ECKERT, Die Braunschweiger Arbeiterbewegung unter dem Sozialistengesetz, t. I : 1878-1884, Brunswick, 1961.
  • R. MORGAN, The German Social Democrats and the First lnternational 1864-1872, Cambridge, 1962.
  • H. HUEMMLER, Opposition gegen Lassalle. Die revolutionäre proletarische Opposition im Allgemeinen Deutschen Arbeiterverband 1862/63-1866, Berlin-Est, 1963.
  • W. CONZE, D. GROH, Die Arbeiterbewegung in der nationalen Bewegung, Stutt­gart, 1965.
  • W. CONZE, D. GROH, Die deutsche Sozialdemokratie vor, während und nach der Reichsgründung, Stuttgart, 1966.
  • R.W. REICHARD, Crippled from birth. German Social Democracy 1844-1870, Iowa, 1969.
  • G. MAYER, « Die Trennung der proletarischen von der bürgerlichen Demokratie in Deutschland 1863-1870 »,in H.U. WEHLER (éd.), Radikalismus, Sozia­lismus und bürgerliche Demokratie, Francfort, 1969.
  • S. NA’AMAN, Demokratische und soziale Impulse in der Frühgeschichte der deutschen Arbeiterbewegung der Jahre 1862/63, Wiesbaden, 1969.
  • K. BIRKER, Die deutschen Arbeiterbildungsvereine 1840-1870, Berlin, 1973.
  • S. NA’AMAN, Die Konstituierung der deutschen Arbeiterbewegung 1862/63. Deutung und Dokumentation, Assen, 1975.
  • U. ENGELHARDT, « Nur vereinigt sind wir stark ». Die Anfänge der deutschen Gewerkschaftsbewegung 1862/63 bis 1869/70, 2 vol., Stuttgart, 1977.
  • B. ANDRÉAS, Ferdinand Lassalle — Allgemeiner deutscher Arbeiterverband. Bibliographie ihrer Schriften und der Literatur über sie 1840 bis 1975, Bonn, 1981.
  • H. ZWAHR (éd.), Die Konstituierung der deutschen Arbeiterklasse von den dreis­siger bis zu den siebziger Jahren des 19. Jahrhunderts, Berlin-Est, 1981.
  • H. BARTEL (éd.), Arbeiterbewegung und Reichsgründung, Berlin-Est, 1971.

LA LÉGISLATION ANTISOCIALISTE.

  • L. STERN (éd.), Der Kampf der deutschen Sozialdemokratie in der Zeit des Sozialistengesetzes 1878-1890. Die Tätigkeit der Reichskommission, Berlin-Est, 1956.
  • E. ENGELBERG, Revolutionäre Politik und die Rote Feldpost, Berlin-Est, 1959.
  • R. HŒHN (éd.), Die Vaterlandslosen Gesellen. Der Sozialismus im Lichte der Geheimberichte der preussischen Polizei, t. I : 1878-1890, Cologne, Opladen, 1964.
  • D. FRICKE, Die deutsche Arbeiterbewegung 1869-1890. Ihre Organisation und Tätigkeit, Leipzig, 1964.
  • V.L. LIDTKE, The Outlawed Party. Social-Democracy in Germany 1878-1890, Princeton, 1966.
  • D. LINDELAUB, Richtungskämpfe im Verein für Sozialpolitik. Wissenschaft und Sozialpolitik im Kaiserreich, 2 vol., Wiesbaden, 1967.
  • Susanne MILLER, Das Problem der Freiheit im Sozialimus. Freiheit, Staat und Revolution in der Programmatik der Sozialdemokratie von Lassalle bis zum Revisionismusstreit, 2 éd., Berlin, Bonn, 1974.
  • H. BARTELet alii.(éd.), Der Sozialdemokrat 1879-1890. Ein Beitrag zur Rolle des Zentralorgans im Kampf der deutschen revolutionären Arbeiterbewegung gegen das Sozialistengesetz, Berlin-Est, 1975.
  • H. BARTEL, W. SCHRŒDER, G. SEEBER (éd.), Das Sozialistengesetz 1878-1890. Illustrierte Geschichte des Kampfes der Arbeiterklasse gegen das Aus­nahmegesetz, Berlin-Est, 1980.

SOUS GUILLAUME II.
a) Syndicalisme et politique sociale du SPD.

  • H. VARAIN, Freie Gewerkschaften, Sozialdemokratie und Staat. Die Politik der Generalkommission unter der Leitung Karl Legiens 1890-1920, Düsseldorf, 1959.
  • G. ROTH, The Social-democrats in Imperial Germany. A Study in Working Class Isolation and National Integration, Totowa, 1963.
  • G.A. RITTER, Die Arbeiterbewegung im wilhelminischen Reich. Die Sozialdemokratische Partei und die Freien Gewerkschaften 1890-1900, 2e éd., Berlin, 1963.
  • H. WOHLGEMUTH, Deutschland und die deutsche Arbeiterbewegung von der Jahrhundertwende bis 1917. Mit einem Dokumentenanhang, 2e éd. revue, Berlin-Est, 1964.
  • G.A. RITTER, Arbeiterbewegung, Parteien und Parlamentarismus. Aufsätze zur deutschen Sozial- und Verfassungsgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, Göttingen, 1976.
  • D.H. MUELLER, Realismus und Revolution. Zur Opposition der Jungen gegen den Parteivorstand 1890 bis 1894, Berlin, 1975.
  • H.M. BOCK, Geschichte des « linken Radikalismus » in Deutschland. Ein Versuch, Francfort, 1978.
  • G. KREBS, Jeunesse et société en Allemagne au début du XXe siècle,Thèse, Paris, 1979.
  • C.E. SCHORSKE, Die grosse Spaltung. Die deutsche Sozialdemokratie 1905-1917, Berlin, 1981 (angl., 1955).
  • W.L. GUTTSMAN, The German Social Democratic Party 1875-1933, Londres, 1981.
  • Waltraud SPERLICH, Journalist mit Mandat. Sozialdemokratische Reichstagsabgeordnete und ihre Arbeit in der Parteipresse 1867 bis 1918, Düsseldorl, 1983.
  • V.L. LIDTKE, The Alternative Culture. Socialist Labour in Imperial Germany, Oxford, 1985.{}
  • J. ROYAN (éd.), La Social-Démocratie dans l’Allemagne impériale, Paris, 1985.

b) Sur la question du révisionnisme.

  • P. GAY, Das Dilemma des demokratischen Sozialismus. Eduard Bernsteins Auseinandersetzung mit Marx, Nuremberg, 1952.
  • P. ANGEL, Eduard Bernstein et l’évolution du socialisme allemand, Thèse, Paris, 1961.
  • B. GUSTAFSSON, Bernstein und der Revisionismus. Debatte, Francfort, 1972.
  • P.STRUTYNSKI, Die Auseinandersetzungen zwischen Marxisten und Revisionis­ten in der deutschen Arbeiterbewegung um die Jahrhundertwende, Diss. Cologne, 1976.
  • R. FLETCHER, Revisionism and Empire. Socialist Imperialism in Germany 1897-1914, Londres, 1984.

c) Sur la pénétration des idées nationalistes et l’attitude devant la Première Guerre mondiale.

  • J. KUCZXNSKI, Der Ausbruch des ersten Weltkrieges und die deutsche Sozialdemokratie. Chronik und Analyse, Berlin-Est, 1957.
  • W. BARTEL, Die Linken in der deutschen Sozialdemokratie im Kampf gegen Militarismus und Krieg, Berlin-Est, 1958.
  • H. NEUBAUER (éd.), Deutschland und die russische Revolution, Stuttgart, Berlin, Cologne, Mayence, 1968.
  • H.C. SCHRŒDER, Sozialismus und Imperialismus, Hanovre, 1968.
  • W. TROST, Le Socialisme allemand et la question coloniale 1905-1914..., 2 vol., Thèse, Aix, 1970.
  • H.U. WEHLER, Sozialdemokratie und Nationalstaat. Nationalitätenfragen in
    Deutschland 1840-1914
    , 2e éd., Gôttingen, 1971.
  • J. KOCKA, Klassengesellschaft im Krieg. Deutsche Sozialgeschichte 1914-1918, Gôttingen, 1973.
  • D. GROH, Negative Integration und revolutionärer Attentismus. Die deutsche Sozialdemokratie am Vorabend des Ersten Weltkrieges, Francfort, 1974.
  • Susanne MILLER, Burgfrieden und Klassenkampf. Die deutsche Sozialdemokratie
    im Ersten Weltkrieg
    , Düsseldorf, 1974.
  • H.J.STEINBERG, Sozialismus und deutsche Sozialdemokratie. Zur Ideologie der Partei vor dem Ersten Weltkrieg, éd. revue, Bonn, Bad Godesberg, 1979.
  • G.A. RITTER, « Die Sozialistischen Parteien in Deutschland zwischen Kaiser­reich und Republik », in Staat und Gesellschaft in politischen Wandel, éd. par W. Pöls, Stuttgart, 1979.
  • F. BOLL, Frieden ohne Revolution ? Friedensstrategien der deutschen Sozialdemokratie 1891-1918, Bonn, 1980.
  • H.J. BlEBER, Gewerkschaften in Krieg und Revolution. Arbeiterbewegung, lndus­trie, Staat und Militär in Deutschland 1914-1920, 2 vol., Hambourg, 1981.
  • G.D. FBLDMANN, Armee, Industrie und Arbeiterschaft in Deutschland 1914-1918, Berlin, Bonn, 1985.

LA RÉPUBLIQUE DE WEIMAR.
a) Généralités.

  • G. CASTELLAN, L’Allemagne de Weimar 1918-1933,2e éd., Paris, 1969.
  • W. RUGE, Deutschland von 1917 bis 1933, 2e éd., Berlin-Est, 1974.
  • A. ROSENBERG, Entstehung und Geschichte der Weimarer Republik, Francfort, 1955 ; rééd. par K. Kersten, Francfort, 1984.
  • G. BADIA, Histoire de l’Allemagne contemporaine, vol. I, Paris, 1987.

b) La révolutüm de novembre 1918 et ses suites.

  • W.TORMIN, Zwischen Rätediktatur und sozialer Demokratie. Die Geschichte der Rätebewegung in der deutschen Revolution 1918-1919, Düsseldorf, 1954.
  • P. von ŒRTZEN, Betriebsräte in der Novemberrevolution. Eine politikwissenschaftliche Untersuchung über den Ideengehalt und Struktur der betrieblichen und wirtschaftlichen Arbeiterräte in der deutschen Revolution 1918/19, Düsseldorf, 1963.
  • G. BADlA, Le Spartakisme. Les dernières années de Rosa Luxemburg et de Karl Liebknecht, Paris, 1967.
  • J.S. DRABKIN, Die Novemberrevolution in Deutschland, Berlin-Est, 1968.
  • E. MATIHIAS, Zwischen Räten und Geheimräten. Die deutsche Revolutionsregierung 1918-1919, Düsseldorf, 1970.
  • E. KOLB (éd.), Vom Kaiserreich zur Weimarer Republik, Cologne, 1972.
  • P. BROUÉ, La Révolution en Allemagne 1917-1923, Paris, 1972.
  • D. AUTIDER, J. BARROT, La gauche communiste en Allemagne 1918-1921, Paris, 1976.
  • W. KOLB, Die Arbeiterräte in der deutschen Innenpolitik 1918 bis 1919, 2e éd., Francfort, 1978.
  • Susanne MILLER, Die Bürde der Macht. Die deutsche Sozialdemokratie 1918-1920, Düsseldorf, 1978.
  • M. SCHARRER, Die Spaltung der deutschen Arbeiterbewegung, Stuttgart, 1983.

c) L’évolution syndicale.

  • G.BRAUNTHAL, The politics of the German free trade unions during the Weimar period, Thèse, Columbia, 1954.
  • H. MOMMSEN et alii., Industrielles System und politische Entwicklung in der Weimarer Republik, Düsseldorf, 1974.
  • H. MOMMSEN (éd.), « Die deutschen Gewerkschaften zwischen Anpassung und Widerstand 1930-1934 », in H.O. VETTER, Vom Sozialistengesetz zur Mit bestimmung, Cologne, 1975.
  • H. POTIHOFF, Gewerkschaften und Politik zwischen Revolution und Inflation, Düsseldorf, 1979.
  • H.A. WINKLER, Arbeiter und Arbeiterbewegung in der Weimarer Republik 1918-1924, 3 vol., 2e éd. revue, Berlin-Ouest, 1985-1988.

d) Politique social-démocrate.

  • Helga TIMM, Die deutsche Sozialpolitik und der Bruch der grossen Koalition im März 1930, Düsseldorf, 1952.
  • K. KOSZYK, Zwischen Kaiserreich und Diktatur. Die sozialdemokratische Presse von 1914 bis 1933, Heidelberg, 1958.
  • E. MATTHIAS, « Die Sozialdemokratie Deutschlands », in E. MATTHIAS, R. MORSEY, Das Ende der Parteien 1933, Düsseldorf, 1960.
  • R.N. HUNT, German Social Democracy 1918-1933, New Haven, 1964.
  • W. LINK, Die Geschichte des Internationalen Jugendbundes (IJB) und des Internationalen sozialistischen Kampfbundes (ISK), Meisenheim am Glan, 1964.
  • K.ROHE, Das Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold. Ein Beitrag zur Geschichte und Struktur der politischen Kampfverbände zur Zeit der Weimarer Republik, Düsseldorf, 1966.
  • H. DRECHSLER, Die Sozialistische Arbeiterpartei Deutschlands (SAPD), Meisenheim am Glan, 1969.
  • H. MOMMSEN, Sozialdemokratie zwischen Klassenbewegung und Volkspartei, Francfort, 1974.
  • H. SCHULZE (éd,), Anpassung oder Widerstand ? Aus den Akten des Parteivorstands der deutschen Sozialdemokratie 1932/33, Bonn, 1975.
  • H. HEIMANN, T. MEYER (éd.), Reformsozialismus und Sozialdemokratie. Zur Theoriediskussion des demokratischen Sozialismus in der Weimarer Repu­blik, Berlin, Bonn, 1982.
  • G. KŒNKE, Organisierter Kapitalismus. Sozialdemokratie und Staat. Eine Studie zur Ideologie der sozialdemokratischen Arbeiterbewegung in der Weimarer Republik (1924-1932), Stuttgart, 1987.
  • R. SCHAEFER, SPD in der Aera Brüning. Tolerierung oder Mobilisierung ?, Cologne, 1988.
  • W. PYTA, Gegen Hitler und für die Republik. Die Auseinandersetzung der deut­schen Sozialdemokratie mit der NSDAP in der Weimarer Republik, Düssel­ dorf, 1989.

e) Communistes et ultra-gauches.

  • S. BAHNE, Die Trotskysten Deutschlands. Ein Beitrag zur Geschichte der KPD und der Komintern, Thèse, Heidelberg, 1958.
  • W.T.ANGRESS, Stillborn Revolution. The Communist Bid for Power in Germany 1921-1923, Princeton, 1963.
  • K.H. TJADEN, Struktur und Funktion der KPD-Opposition (KPO), Meisenheim am Glan, 1964.
  • H.M. BOCK, Syndikalismus und Linkskommunismus von 1918-1923, Meisenheim am Glan, 1969.
  • H. WEBER, Die Wandlung des deutschen Kommunismus. Die Stalinisierung der KPD in der Weimarer Republik, 2 vol., Francfort, 1969.
  • O.K. FLECHTHEIM, Le Parti communiste allemand sous la République de Weimar, Paris, 1972 (postf.de H. Weber).
  • S. BAHNE, Die KPD und das Ende von Weimar. Das Scheitern einer Politik 1932-1935, Francfort, New York, 1976.
  • H. WEBER, Hauptfeind Sozialdemokratie. Strategie und Taktik der KPD 1929-1933, Düsseldorf, 1982.
  • T. BERGMANN, « Gegen den Strom ». Die Geschichte der Kommunistischen Partei-Opposition, Hambourg, 1987.

f) USPD.

  • H. KRAUSE, USPD. Zur Geschichte der Unabhängigen Sozialdemokratischen Partei Deutschlands, Francfort, Cologne, 1975.
  • D.W. MORGAN, The Socialist Left and the German Revolution. A History of the German Independant Social Democratic Party 1917-1922, Ithaca N Y., 1975.
  • R.F. WHEELER, USPD und Internationale. Sozialistischer Internationalismus in der Zeit der Revolution, Francfort, Berlin, Vienne, 1975.
  • E. PRAGER, Das Gebot der Stunde. Geschichte der USPD, Berlin, Bonn, 1980 (rééd.).

L’ERE NATIONAL-SOCIALISTE.
a) Résistance d’ouvriers à l’intérieur de l’Allemagne.

  • G. WEISENBORN, Der lautlose Aufstand. Bericht über die Widerstandsbewe­gung des deutschen Volkes 1933-1945, 2e éd. revue, Hambourg, 1954.
  • K. KLIEM, Der sozialistische Widerstand gegen das Dritte Reich, dargestellt an der Gruppe « Neu Beginnen », Marburg, 1957.
  • H.J. REICHHARDT, Neu Beginnen. Ein Beitrag zur Geschichte des Widerstandes der Arbeiterbewegung gegen den Nationalsozialismus, Berlin, 1963.
  • H. DUHNKE, Die KPD von 1933 bis 1945, Cologne, 1972.
  • K. MAMMACH, Die deutsche antifaschistische Widerstandsbewegung 1933-1939, Berlin-Est, 1974.
  • D. GERHARD, Antifaschisten. Proletarischer Widerstand 1933-1945, Berlin, 1976.
  • P. GRASMANN, Sozialdemokraten gegen Hitler 1933-1945, Munich, Vienne, 1976.
  • R. LOWENTHAL, P. von zur MUEHLEN, Widerstand und Verweigerung in Deutschland 1933 bis 1945, Berlin, Bonn, 1982.

b) Résistance extérieure.

  • E. MATTHIAS, Sozialdemokratie und Nation. Ein Beitrag zur Ideengeschichte der sozialdemokratischen Emigration in der Prager Zeit des Parteivorstandes 1933-1938, Stuttgart, 1952.
  • L.J. BDINGER, German Exile Politics :The Social-democrat Committee in the Nazi Era, Berkeley, Los Angeles, 1956.
  • E. MATTHIAS (éd.), Mit dem Gesicht nach Deutschland. Eine Dokumentation über die sozialdemokratische Emigration, Düsseldorf, 1968.
  • W. RŒDER, Die deutschen sozialistischen Exilgruppen in Grossbritannien. Ein Beitrag zur Geschichte des Widerstands gegen den Nationalsozialismus, Hanovre, 1968.
  • J. RADKAU, Die deutsche Emigration in den USA. Ihr Einfluss auf die amerika­nische Europapolitik 1933-1945, Düsseldorf, 1971.
  • G. BERGLUND, Deutsche Opposition gegen Hitler in Presse und Roman des Exils. Eine Darstellung und ein Vergleich mit der historischen Wirklichkeit, Thèse, Stockholm, 1972.
  • M. DURZAK (éd.), Die deutsche Exilliteratur 1933-1945, Stuttgart, 1973.
  • Jutta Von FREYBERG, Sozialdemokraten und Kommunisten. Die Revolutionären Sozialisten Deutschlands vor dem Problem der Aktionseinheit 1934-1937, Cologne, 1973.
  • R. PONTHUS, « Tendances et activités de la social-démocratie allemande émigrée 1931-1941 », in Le Mouvement social, juillet-septembre 1973.
  • H. MUESSENER, Exil in Schweden. Politische und kulturelle Emigration nach 1933, Munich, 1974.
  • U. LANGKAU-ALEX, Volksfront für Deutschland ?, t. I, Francfort, 1977.
  • H.A. WAL1ER, Deutsche Exilliteratur 1933-1950, t. IV : Exilpresse, Stuttgart, 1978.
  • Lieselotte MAAS, Handbuch der deutschen Exilpresse, 3 vol., Munich, 1976-1981.
  • A. GLEES, Exile Politics during the SecondWorld War. The German Social Demo­crats in Britain, Oxford, New York, Toronto, 1982.
  • J. KLOTZ, Das « kommende Deutschland ». Vorstellungen und Konzeptionen des sozialdemokratischen Parteivorstandes im Exil zu Staat und Wirtschaft 1933-1945, Cologne, 1983.
  • G.BADIA et alii., Les Bannis de Hitler. Accueil et luttes des émigrés allemands en France 1933-1939, Paris, 1985.
  • J.M. PALMIER, Weimar en exil, 2 vol., Paris, 1988.
  • H. WEBER, « Weisse Flecken in der Geschichte ». Die KPD-Opfer in den Stalin­schen Säuberungen und ihre Rehabilitierung, Francfort, 1989.

RFA et RDA.
a) Le mouvement syndical en RFA.

  • F.G. DREYFUS, Le syndicalisme allemand contemporain, Paris, 1968.
  • P. WALINE, Cinquante ans de rapports entre patrons et ouvriers en Allemagne, t. II :Depuis 1945 : La République fédérale allemande, Paris, 1970.
  • F. VILMAR, Politik und Mitbestimmung. Kritische Zwischenbilanz, integrales Konzept, Kronberg, 1977.
  • T..PIRKER, Die blinde Macht. Die Gewerkschaftsbewegung in Westdeutschland, 2 vol., Munich, 1979 (réimpr. de 1960).
  • R. JUEHE et alii. (éd.), Gewerkschaften in der Bundesrepublik Deutschland : Da­ten, Fakten, Strukturen, 2e éd. revue et augm., Cologne, 1982.
  • E. THUN, Mitbestimmung der Montanindustrie. Der Mythos vom Sieg der Gewerkschaften, Stuttgart, 1982.

b) Évolution de la pensée social-démocrate.

  • A. KADEN, Einheit oder Freiheit. Die Wiedergründung der SPD 1945-1946, Hanovre, 1964.
  • T. PIRKER, Die SPD nach Hitler. Die Geschichte der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands 1945-1964, Munich, 1965.
  • D. CIDLDS, From Schumacher to Brandt. The Story of German Socialism 1945-1965, Oxford, New York, 1966.
  • H.K. SCHELLENGER, The SPD in the Bonn Republic. A Socialist Party modernizes, La Haye, 1968.
  • A. SANDOZ, La gauche allemande de Karl Marx à Willy Brandt, Paris, 1970.
  • W. EICHLER, Zur Einführung in den demokratischen Sozialismus, Bonn, Bad Godesberg, 1972.
  • P.J. FRIEDRICH, « Die SPD ais Regierungspartei nach Godesberg », in Revue d’Allemagne, juillet-novembre 1974.
  • P. GLOTZ, Der Weg der Sozialdemokratie. Der historische Auftrag des Reformismus, Vienne, Munich, Zurich, 1975.
  • F. FORET, « La reconstruction de la SPD après la Deuxième Guerre mondiale », in Le Mouvement social, avril-juin 1976.
  • R. LOEWENTHAL (Paul Sering), Jenseits des Kapitalismus. Ein Beitrag zur sozialistischen Neuorientierung, Bonn, 1977 (réimpr. de 1947, avec introd.).
  • Gesine SCHWAN, Sozialismus in der Demokratie ? Theorie einer konsequent sozialdemokratischen Politik, Stuttgart, Berlin, Cologne ; Mayence, 1982.
  • K. KLOTZBACH, Der Weg zur Staatspartei. Programmatik, praktische Politik und Organisation der deutschen Sozialdemokratie 1945-1965, Berlin, Bonn, 1982.
  • G. BRAUNTHAL, The West-German Social Democrats 1969-1982. Profile of a Party in Power, 1983.

c) Travaux sur le mouvement ouvrier en RDA.
En l’absence de tout travail fondamental sur le sujet, recourir à :

  • A. SYWOTTEK, Deutsche Volksdemokratie. Studien zur politischen Konzeption der KPD 1935-1946, Düsseldorf, 1971.
  • K. SONTHEIMER, W. BLEEK, La République démocratique allemande, Paris,
    1975.
  • H. WEBER, Geschichte der DDR, 2e éd., Munich, 1986.

Principales revues traitant du mouvement ouvrier allemand.
Allemagne d’aujourd’hui (Paris)
Archiv für Sozialgeschichte (Bonn, Bad Godesberg)
Beiträge zur Geschichte der Arbeiterbewegung (Berlin-Est)
Geschichte und Gesellschaft (Giittingen)
International Review of Social History (Assen)
Le Mouvement social (Paris)
Neue Politische Literatur (Wiesbaden)
Past and Present (Londres)
Vierteljahreshefte für Zeitgeschichte (Stuttgart)
Vierteljahresschrift für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte (Wiesbaden)
Zeitschrift für Geschichtswissenschaft (Berlin-Est)

Pour citer cet article :
https://maitron.fr/spip.php?article229422, notice Bibliographie par Jacques Droz, version mise en ligne le 24 juin 2020, dernière modification le 24 juin 2020.

Par Jacques Droz

rebonds ?
Les rebonds proposent trois biographies choisies aléatoirement en fonction de similarités thématiques (dictionnaires), chronologiques (périodes), géographiques (département) et socioprofessionnelles.
Version imprimable Signaler un complément